• bjoernfreiberg

Die Klimawette - für bessere Klimaschutzmaßnahmen - Heute handeln statt über morgen reden

Aktualisiert: Jan 20

Über die Klimawette



Die Klimawette ist eine Mitmach- und Motivationskampagne für besseren Klimaschutz, die im September 2020 gestartet ist. Dahinter steht der Verein 3 fürs Klima e.V., dessen Leitmotiv darin besteht das Thema Klimaneutralität ins Hier und Jetzt zu holen.

Die Klimawette zielt darauf ab 1 Million Menschen zu gewinnen, die bis zur UN-Klimakonferenz in Glasgow 2021 real mindestens 1 Tonne CO₂ einsparen. Dies wird durch eine Spende für weltweite Klimaschutzprojekte möglich, aber zusätzlich auch durch eigene Maßnahmen im Alltag. Dazu finden sich viele Tipps und spannende Challenges auf der Webseite. Hintergrund der Initiierung der Wette ist die Unzufriedenheit vieler Menschen über die träge Entwicklung des aktiven Klimaschutzes. Zusätzlich gibt es viele kleine Einzelhandlungen, die „irgendwie, irgendwas“ anstreben und sich dabei im Kleinen verlieren.

Die Klimawette möchte den Spieß umdrehen und diese Einzelhandlungen zu einer Erfolgsgeschichte bündeln, die gleichzeitig den Druck für die Entscheidungsträger*innen in der Klimaschutzpolitik erhöht. Es geht darum, die Ambitionen zu erhöhen, mehr zu bewirken und gleichzeitig mehr Spaß am Klimaschutz zu haben. Denn jeder Einzelne kann noch eine Schippe drauflegen und zwar nicht nur ein bisschen, sondern tonnenweise. Durch realistische, spezifische, messbare, attraktive und erreichbare Ziele, die motivieren. Setzt man vergleichsweise das Einsparen einer Tonne CO₂ mit dem Autofahren gleich, so müsste man dazu 5.000 km weniger mit dem Autofahren, was erst einmal sehr abschreckend und nahezu unerreichbar wirkt. Wenn man jedoch mit einer Spende von 25 Euro bereits 1 Tonne einsparen kann und damit zertifizierte Klimaschutzprojekte mit sozialem Mehrwert vorantreibt, ist die Motivation größer und der Einstieg leichter auch noch bei sich selbst Optimierungen anzugehen und Schritt für Schritt den eigenen Alltag klimafreundicher zu gestalten. Zusätzlich startet die Klimawette mit einer englischen Webseite ins Jahr 2021, um europaweit Teilnehmer*innen zu motivieren.


Die Relevanz der Teilnahme an der Klimawette wird genau dann deutlich, wenn wirklich mehrere tausend oder gar eine Million Einzelhandlungen gebündelt werden und den Druck auf die Politik erhöhen. Was den Initiator*innen der Klimawette Rückenhalt für dieses ambitionierte Ziel gibt, sind die Fridays for Future Demonstrationen aus dem Jahr 2019. Allein in Deutschland waren mehr als eine Million Menschen auf den Straßen und haben sich für besseren Klimaschutz eingesetzt. Diesen Spirit gilt es auch in Zeiten von Corona wiederzugewinnen, denn die Klimakrise wartet nicht bis die aktuelle Krise vorbei ist, sie steuert weiterhin auf uns zu. Es läuft uns also die Zeit davon. Historisch betrachtet hat Deutschland bereits jetzt sein klimagerechtes CO₂ -Budget aufgebraucht. Wenn wir die Pariskonferenz als Ausgangspunkt nehmen, werden wir 2024 unser gesamtes CO₂ -Budget für das Paris-Ziel aufgebraucht haben.


Auch die am 11.12.2020 beschlossenen neuen Klima-Ziele, die u.a. eine Senkung der CO₂ Emissionen von 55% im Vergleich zum Jahr 1990 vorsehen, reichen nicht aus, um das 1,5° Ziel erfolgreich zu erreichen.

Es ist also höchste Zeit, die Klimaschutzmaßnahmen endlich heute schon so zu gestalten, dass das Parisziel morgen auch erreicht werden kann. Diese Botschaft bringt die Klimawette nach Glasgow und vereint dabei 1 Million Stimmen hinter sich. Sollte dies nicht gelingen, ist das eine klare Botschaft, dass die Parisziele noch nicht ausreichend in Deutschland bzw. der EU angekommen sind.


Also werdet Teil der Klimawette, der Million Stimmen für Glasgow und erhöht den Druck für effektivieren Klimaschutz! An der Klimawette teilnehmen, könnt Ihr unter: https://www.dieklimawette.de/













30 Ansichten0 Kommentare